Ein Jahr nach dem 100-Jahr Jubiläum fand in St.Veit am 08.10.2021 wieder eine Feier zum Gedenken an die Volksabstimmung 1920 statt, die vom Kärntner Abwehrkämpferbund und der Stadtgemeinde St.Veit gemeinsame durchgeführt wurde.

KAB-Obmann Dr. Gerhard Herbst unterstrich die Wichtigkeit des Gedankens auch nach dem 100-Jahr Jubiläum und bedankte für die Teilnahme beim anwesenden Publikum, bei der Bürgerlichen Trabantengarde, der Stadtkapelle EMV St.Veit, dem St.Veiter Bürger Goldhaubenfrauen Verein und den St.Veiter Frauen im Bürgerkleid.
Ebenso anwesend war eine Gruppe der Volksschule Hörzendorf unter der Leitung von Lehrerin Silvia Nocker. „Für mich schließt hier ein gewisser Kreis. Mit Frau Nocker habe ich gemeinsam die Volksschule besucht, mich ebenso mit ihr in der Schule auf den 10. Oktober vorbereitet und nun sehe ich, dass sie als Lehrerin die friedliche und demokratische Bedeutung des 10. Oktober 1920 an Ihre Schüler*innen weitergibt“, freut sich Hauptmann Andreas Ellersdorfer.

Nebst der Festrede eines Vertreters der deutschsprachigen Minderheit Sloweniens, die sich um ihre Anerkennung als solche bemüht, war Bürgermeister Martin Kulmer am Rednerpult wie auch Stadtpfarrer Rudolf Pacher. Der vorhergehende Festzug, der durch die St.Veiter Innenstadt führte, wurde von Obst Rudolf Fischer und Vertreter*innen des St.Veiter Gemeinde- und Stadtrates begleitet.

Share Button