Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by | Keine Kommentare

Die Trabantengarde im Radio

Die Trabantengarde im Radio

Der St.Veiter Wiesenmarkt steht für 10 Tage buntes Treiben auf der St.Veiter Marktwiese. Der ORF Kärnten hat am Wiesenmarkt 2016 in der Blumenhalle ein Außenstudio eingerichtet und sendete täglich über die gesamte Dauer des Wiesenmarktes hinweg aus St.Veit. Im Zuge dessen war auch Josef Nadrag mit seiner Sendung „Heimatklang“ fünf Mal in St.Veit und lud Vertreter der Kulturträger der Stadt und der Umgebung vor das Mikrofon. Am Montag, dem 27.09.2016 war auch die Bürgerliche Trabantengarde On Air. Josef Nadrag war dabei im Gespräch mit Hptm Andreas Ellersdorfer.

Unser Hauptmann erzählte dabei Wesentliches zur Geschichte des Wiesenmarktes und der Bürgerlichen Trabantengarde. Er erklärte den Zuhörern das Wesen der Garde, die Uniform der Kaiserlichen Leibgarde und die Nähe der Garde zum Hause Habsburg.

„Radio Kärnten ist bei seinen Hörern hoch beliebt. Ich weiß von einigen ORF Mitarbeitern aus anderen Bundesländern, dass man deshalb auch ein bisschen neidisch auf die Kollegen im Süden blickt. Aber es ist eben so: Wenn man will, dass die Menschen am Radio sind, dann muss das Radio auch bei den Menschen sein. Josef Nadrag, wie viele seine Kolleginnen und Kollegen verstehen das und leben dies auch seit vielen, vielen Jahren. Dass auch der Trabantengarde eine würdige Plattform gegeben wird, wenn Radio Kärnten in St.Veit ist, macht uns Trabanten stolz“, erzählt Hauptmann Ellersdorfer.

„Ich kenne natürlich die St.Veiter Trabanten und auch ihr Wirken am Festzug des Wiesenmarktes. Dass es sich dabei um eine fast 725 Jahre alte Tradition handelt, die auf eine ununterbrochene Geschichte zurückblickt, habe ich jedoch nicht gewusst. Da geht man auch mit einer besonderen Haltung der Würde in ein solches Gespräch“, erläutert Josef Nadrag, der seit 30 Jahren die Volkskultur in Radio Kärnten über hat.

Nebst dem Hauptmann kamen auch dessen Schlachtenbummler, Lt Franz Sattler, Trb Günther Fritz und die Gattin unseres Leutnants Isabella Sattler zu Wort.

Share Button

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>